Samstag 15. Dezember 2018

Inhalt:

Ernest Theußl neuer Vorsitzender der Katholischen Männerbewegung Österreich

 

 

Die Konferenz der Katholischen Männerbewegung im Stift Rein wählte am Freitag, den 09. November den Steirer zum Nachfolger von Leopold Wimmer (Präsident der Katholischen Aktion Österreich)

Auf der Herbstkonferenz hat die Katholische Männerbewegung Österreich einen Wechsel an ihrer Spitze vorgenommen. Ernest Theußl wurde zum Nachfolger von Leopold Wimmer gewählt, der kein weiteres Mal kandidierte.

 

Geboren am 6. Jänner 1947 in Deutschlandsberg in der Steiermark, studierte Theussl Theologie in Graz. Am 1. Jänner 1978 wurde er Mitglied der Katholischen Männerbewegung. Er unterrichtete Religion am BORG Deutschlandsberg bis 2010, dem Jahr, in dem er in Pension ging. Sieben Jahre davor, am 11. November 2003 wurde Theussl Obmann der Katholischen Männerbewegung Graz-Seckau. Der neue Vorsitzende der KMBÖ ist verheiratet und hat 3 Söhne und 3 Enkelkinder. Außer seiner Tätigkeit in der KMB ist Theussl derzeit Vorsitzender des Pfarrgemeinderates Deutschlandsberg, Mesner, Vorbeter, Lektor, Kommunionhelfer und Wortgottesdienstleiter.

 

„Einer der Leitsätze, die ich in meiner Studienzeit kennenlernte, ist: Lieber einmal mit schmutzigen Händen vor deinen Schöpfer treten als mit leeren. Und ein Zweites: Die Erkenntnis von Viktor Frankl, dass wir uns den Sinn des Lebens selber schaffen können und müssen, indem wir uns an eine Person, eine Aufgabe verschwenden und uns nur im Gegenüber selber finden. Mit dieser Devise möchte ich auch in diese neue Aufgabe hineingehen. All die Erfahrungen, die ich gemacht habe, all die Erkenntnis und Einsicht, die ich gewonnen habe, all den Optimismus, den ich mir noch immer bewahrt habe, möchte ich heranziehen, um für die Katholische Männerbewegung in ihrer Zielsetzung als Laienorganisation der Katholischen Kirche bestmögliche Arbeit zu leisten“, unterstreicht Ernest Theussl.

 

„Das alles kann nur gelingen, wenn alle zusammenhalten. Die ersten Christen sind in ihrer heidnischen Umwelt damit aufgefallen, wie sie miteinander umgingen. Diese urchristliche Tugend müssen wir bewahren und weitergeben. Deshalb bin ich allen dankbar, die sich bisher in der KMB engagiert haben. Insbesondere meinen Vorgängern im Vorsitz, DI Hubert Andiel, Raimund Löffelmann und DI Dr. Leopold Wimmer. Auf ihren allseits geschätzten Leistungen aufzubauen, ist Ansporn und Ehre genug“, betont Ernest Theussl

 

Theussl erklärte nach der Herbstkonferenz der KMBÖ: „Zu den Aufgaben der Katholischen Männerbewegung gehört als Laienorganisation den Glauben unserer Mitglieder zu stärken, ihnen dabei zu helfen, dass sie diesen glaubwürdig weitergeben können und für die am Rande Stehenden Andockstationen zu sein, wenn sie nach uns suchen. Diese Rolle kann nur vor Ort ausgefüllt werden, in unseren Pfarren, die ich weiterhin für die Hefe in der Kirche halte, in unseren Runden und Gruppen, wo immer wir uns zusammenfinden: Und wir finden im Glauben zusammen“.

 

Die Organe der KMBÖ sind:

 

• Leitung
• Vorstand
• Konferenz
• Schiedsgericht

 

Leitung
In der Leitung der Katholischen Männerbewegung Österreichs werden alle wichtigen Entscheidungen in Bezug auf die Arbeit und Angebote der Katholischen Männerbewegung besprochen. Vorbereitet wird hier vor allem die Arbeit des Vorstands der KMBÖ.


Vorstand
Der Vorstand sorgt für die Koordination der Arbeit in den Diözesen und wird auf drei Jahre gewählt. Er besteht aus dem Vorsitzenden der KMBÖ, dem ersten und dem zweiten Stellvertreter und weiteren Mitgliedern (darunter der Geistliche Assistent sowie der Generalsekretär).

Konferenz
Die Konferenz der KMBÖ tritt zweimal jährlich und zwar in der Regel im Frühjahr und im Herbst zusammen. In der Konferenz wird die Arbeit der Diözesen koordiniert.

 


Die Vorstandsmitglieder

 

Vorsitzender der KMBÖ (Leitung):

Mag. Ernest Theßl

(KMB Graz-Seckau)

 

Stv. Vorsitzende der KMBÖ (Leitung):








Herbert Nussbaumer
(KMB Feldkirch)



Helmut Dachs
(KMB Salzburg)

 

Geistlicher Assistent (Leitung):


Pfr. Mag. Andreas Jakober

(KMB Salzburg)


 

Kassier


Helmut Wieser
(KMB Wien)

 

Generalsekretär

Mag. Christian Reichart

(KMBÖ)

 

weitere Mitglieder:

 



Dr. Paul F. Röttig
(KMB Eisenstadt)

 

 


Ing. Richard Wagner
(KMB Wien)




 



DI Dr. Leopold Wimmer

(KMB St. Pölten)


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Mag. Wolfgang Schönleitner
(KMB Linz)



 

Frage des Monats:

Wer hat den Adventskranz erfunden?

 

Frage im November:

Machen Adventmärkte viel zu früh auf (im Jahr 2018 ab 15. November)?

 

24% antworteten "Ja", 22% "Ja, aber bitte nur  im Advent", 55% mit "Nein".

 

Katholische Männerbewegung Österreich
A -1010 Wien, Spiegelgasse 3/II
Tel: +43.1.51552-3666, Fax: -3764 E-Mail: austria@kmb.or.at
http://www.kmb.or.at/