Friday 23. August 2019

Inhalt:

33. Sommerakademie der Katholischen Männerbewegung: Ein Auftrag für alle Laien


Bei der diesjährigen Sommerakademie von 17. bis 20. Juli 2019 in St. Pölten ging es darum, wie Laien und KMB-Mitglieder ihre Aufgaben in der Kirche wahrnehmen können.

 

Die 33. Sommerakademie der KMBÖ endete am Samstag, den 20. Juli mit den Referaten der Theologen Mag. Dr. Michaela Quast-Neulinger, Univ.-Prof. Dr. Dr. Hans-Joachim Sander und Pfarrer Mag. Andreas M. Jakober, die zum Thema „Die Laien in ihrer spirituellen Dimension“ referierten.

 

Dr. Dr. Hans-Joachim Sander, Professor für Dogmatik an der Fakultät für katholische Theologie der Universität Salzburg, zitierte in seinem Vortrag mit dem Titel: „Raum für spirituelle Laien“ die Dogmatische Konstitution über die Kirche Lumen gentium als Basis des Auftrages der Laien in der Kirche: „Unter der Bezeichnung Laien werden hier alle Christgläubigen verstanden außer den Gliedern des heiligen Standes und des in der Kirche anerkannten Ordensstandes, die Christgläubigen also, die, als durch die Taufe Christus Einverleibte zum Volk Gottes eingesetzt und des priesterlichen, prophetischen und königlichen Amtes Christi auf ihre Weise teilhaftig geworden, entsprechend ihrem Anteil die Sendung des ganzen christlichen Volkes in der Kirche und in der Welt ausüben.“ (Lumen gentium, Nr. 31). Prof. Sander erklärte: „durch die Taufe und die Firmung werden die Laien als Gläubige verstanden, welche Anteil an Königtum, Priestertum und Prophetentum Christi haben. Damit die Männer der KMB mehr als nur Katholiken werden, brauchen sie Spiritualität. Sie brauchen leidenschaftliche Spiritualität. Das ist von Beginn der christlichen Existenz so.“

 

Für Dr. Michaela Quast-Neulinger vom Institut für Systematische Theologie der Universität Innsbruck ist Spiritualität die Basis des Lebens als Christ. Sie definiert drei Dimensionen als die christliche Kunst des Lebens (Ars Christiana): Sich als Christ auf dem Weg machen, zärtlich und unaufdringlich sein und Aufregung spüren. „Die Ars Christiana lebt aus dem Glück der Gotteserfahrung aber auch wesentlich aus der Beziehung mit den Menschen, sie kann nicht bloß für sich sein. Der Tanz der Gottesliebe kann nicht allein getanzt werden, er bringt Menschen zusammen. Christ werden ist eine christliche Erfahrung, die jeden Sophismus und Gnostizismus ablehnt. Die Ars Christiana ist eine Lebensform die den Menschen in seiner Ganzheit erfüllt mit Körper, Geist und Seele“, so Dr. Quast-Neulinger.

 

 

Pfr. Mag. Andreas Jakober in seiner Aufgabe als Geistlicher Assistent der KMBÖ gab den Mitgliedern drei Impulse für das Leben in der Spiritualität als Laien: „bringt das Evangelium in die Häuser, lebt in der Mystik der offenen Augen und begleitet Menschen auf ihrem Weg“. Pfr. Jakober zitierte in diesem Zusammenhang Papst Franziskus: “Heute spielt sich alles nach den Kriterien der Konkurrenzfähigkeit und nach dem Gesetz des Stärkeren ab, wo der Mächtigere den Schwächeren zunichte macht. Eine Kirche „im Aufbruch“ ist eine Kirche mit offenen Türen. Zu den anderen hinauszugehen, um an die menschlichen Randgebiete zu gelangen. Einfach Mensch sein: das ist die spirituelle Dimension eines Laien.“

 

„Wir haben als Laien den Auftrag,  Protagonisten der Evangelisierung zu werden. Wir sollen für die Menschen unserer Umgebung immer sein und durch unser Verhalten und Wort für Christus Zeugnis ablegen und apostolische Fruchtbarkeit in einer neuen Kirche entfalten“. Mit diesen Worten fasste Mag. Ernest Theußl die wichtigste Botschaft für die Mitglieder der KMB zusammen, welche an der 33. Sommerakademie der Katholischen Männerbewegung Österreichs teilnahmen. Den Abschluss der Sommerakademie bildete ein Gottesdienst mit Pfarrer Mag.  Andreas M. Jakober.

 


V.l.n.r.: Pfarrer Mag. Andreas M. Jakober, Mag. Dr. Michaela Quast-Neulinger MA, DI Bernhard Steiner (Moderator, Obmann KMB-Linz) und Univ.-Prof. Dr. Dr. Hans-Joachim Sander

 

Katholische Männerbewegung Österreich
A -1010 Wien, Spiegelgasse 3/II
Tel: +43.1.51552-3666, Fax: -3764 E-Mail: austria@kmb.or.at
http://www.kmb.or.at/