Montag 23. Oktober 2017

Inhalt:

Die Katholische Männerbewegung

Die Katholische Männerbewegung Österreichs (KMBÖ) ist ein Teil der Katholischen Aktion, die Laienbewegung der Katholischen Kirche Österreichs.

 

Die KMBÖ ist eine kirchliche, männerspezifisch und entwicklungspolitisch arbeitende Organisation. Sie wurde im Jahr 1948 gegründet. Sie ist die größte Männerorganisation Österreichs. Die handlungsleitenden Prinzipien der KMB sind der Föderalismus und die Demokratie. Die KMBs sind eingebunden in die Katholische Aktion und in
die internationale Männervereinigung UNUM OMNES mit Sitz in Rom.

 

Sie bietet Männern Raum zur Begegnung, sowie Unterstützung in verschiedensten Lebenssituationen an.

Die KMBÖ hat das Ziel, Männer ganzheitlich zu begleiten und Beiträge zu einer Männerpastoral zu liefern sowie gemeinsam mit Männern aktiv zu gestalten. Dieser Ansatz umfasst nicht nur den kirchlichen Bereich, sondern auch den Alltag von Männern in Beruf, Familie und Freizeit und die aktive Mitgestaltung der Gesellschaft aus dem Geist des Evangeliums.

 

Frage des Monats:

Soll die österreichische Regierung das Budget für Entwicklungshilfe erhöhen?

 

 

Frage im September:

Sollen ab 2030 keine Pkw mit Verbrennungsmotoren mehr zugelassen werden?

26 % antworteten ja, 74 % meinten nein.

 

 

 

Katholische Männerbewegung Österreich
A -1010 Wien, Spiegelgasse 3/II
Tel: +43.1.51552-3666, Fax: -3764 E-Mail: austria@kmb.or.at
http://www.kmb.or.at/